WBSS-FINALE: ABASS BARAOU UND DENIS RADOVAN BEIM OFFIZIELLEN WIEGEN

Einen Tag vor dem WBSS-Finale im Superleichtgewicht zwischen Regis Prograis (24-0, 20 K.o.) aus den USA und dem Schotten Josh Taylor (15-0, 12 K.o.) stand heute das offizielle Wiegen auf dem Programm. Vor rund 300 Fans im East Wintergarden im Londoner Stadtbezirk Tower Hamlets stiegen auch die Sauerland-Boxer Abass Baraou und Denis Radovan auf die Waage und waren beide im Limit ihrer Gewichtsklasse. Baraou wog 68,9 Kilogramm, Radovan 76 Kilogramm.

Am Sonnabend verteidigt WBC International-Champion Abass Baraou (7-0, 4 K.o.) seinen Titel gegen den Iren John O’Donnell (33-2, 11 K.o.) in einem Kampf über zehn Runden. Denis Radovan (12-0-1, 5 K.o.) trifft in der O2 Arena auf den Briten Luke Blackledge (26-8-2, 9 K.o.). Ebenfalls auf der Fightcard steht das britische Schwergewichtsduell zwischen Lokalmatador Derek Chisora (31-9, 22 K.o.) und David Price (25-6, 20 K.o.) aus Liverpool.

DAZN ÜBERTRÄGT KAMPFABEND AB 20 UHR

Um den EM-Titel im Cruisergewicht kämpfen der bislang ungeschlagene Yves Ngabu (20-0, 14 K.o.) aus Belgien und der Londoner Lawrence Okolie (13-0, 10 K.o.), im Leichtgewicht treffen der ehemalige WBO- sowie WBA-Champion Ricky Burns (43-7-1, 16 K.o.) aus Schottland und Ex-IBF-Weltmeister Lee Selby (27-2, 9 K.o.) aus Wales aufeinander. Auch Weltergewichtler Conor Benn (15-0, 10 K.o.) steht auf der prall gefüllten Fightcard. Der Brite verteidigt seinen WBA Continental-Titel gegen Laszlo Toth (28-5-1, 19 K.o.) aus Ungarn.

DAZN überträgt den Kampfabend in Deutschland ab 20 Uhr, zudem ist der Kampf von Abass Baraou ab 19 Uhr unter https://www.facebook.com/MatchroomBoxing zu sehen.

2019-10-25T19:26:59+00:00 25. Oktober 2019|News|