Radovan boxt bei der „Ali Trophy“ – Brähmer schreibt Boxgeschichte

Als erster aktiver Spitzenboxer führte Ex-Weltmeister Jürgen Brähmer als Trainer seinen Schützling Tyron Zeuge zur Weltmeisterschaft im Super-Mittelgewicht – und schrieb damit Boxgeschichte. Wenn am 9. September die Premiere zur „World Boxing Super Series“ in der Berliner Max-Schmeling-Halle steigt, wird der Schweriner erneut Sportgeschichte schreiben! Denn: Brähmer, der Ende Oktober selbst im Viertelfinale um die „Muhammad Ali Trophy“ auf den US-Amerikaner Rob Brant treffen wird, hat auch bei der „WBSS“ einen Schützling am Start. Denis Radovan wird im Vorprogramm des Cruisergewichts-Viertelfinales zwischen Marco Huck und Weltmeister Aleksandr Usyk boxen!

Der Kölner Radovan wird in seinem sechsten Profikampf in der Max-Schmeling-Halle auf den Franzosen Yann Binanga Aboghe (6-1-1) treffen. „Bei der Premiere der „Muhammad Ali Trophy“ in Deutschland mit dabei zu sein, ist eine Ehre für mich“, freut sich der Sauerland-Youngster.

„Spielertrainer“ Jürgen Brähmer, der sich zusammen mit Denis Radovan sowie Araik Marutjan und WBA-Weltmeister Tyron Zeuge derzeit in Schwerin vorbereitet: „Momentan zählt nur Denis! Aboghe ist kein leichter Gegner, aber Denis muss ihn schlagen. Das erwarte ich von ihm.“ Brähmer hat mit Sauerland-Youngster Radovan noch einiges vor. „Es ist ein ambitioniertes Ziel, aber Ende 2017 oder Anfang 2018 wollen wir den ersten „kleinen“ Titelkampf mit Denis machen. Er hat ein enormes Potential“, sagt der WBSS-Teilnehmer. Und wie managt Brähmer die Doppelbelastung zwischen eigener Vorbereitung und Trainerdasein? Brähmer: „Ganz einfach. Meine Jungs haben ihren Zeitplan, ich habe meine Trainingszeiten. Das ist kein Problem.“

Tickets für die Premiere der World Boxing Super Series am 9. September in der Berliner Max-Schmeling-Halle gibt es unter www.eventim.dewww.StubHub.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

2017-08-21T17:11:33+00:00 21. August 2017|Events & Tickets, News|